Profitieren Sie neben EIC-Fördermitteln auch von den Business Acceleration Services der EU: Unternehmen oder Forschungseinrichtungen, die eine Förderung des EIC erhalten haben, bekommen die Möglichkeit, sich innerhalb eines europaweiten Innovationsökosystems auszutauschen und Unterstützung durch Co-Investoren zu erhalten.

Begehrte Eintrittskarte zu weiteren Services: die EIC-Förderprogramme

Der Wettbewerb um europäische Fördermittel ist groß. Besonderer Beliebtheit erfreuen sich beispielsweise die Programme des European Innovation Council (EIC). Seit 2021 finanziert der EIC hochinnovative und bahnbrechende, aber auch risikoreiche Projekte durch seine drei Förderinstrumente EIC Pathfinder, EIC Transition und EIC Accelerator. Zuwendungsempfänger profitieren dabei nicht nur von einer Förderung, sondern erhalten Zugang zu den Business Acceleration Services (BAS). Diese werden gut angenommen: Inzwischen hat sich eine vielfältige und lebendige Community mit erfolgreichen Antragstellern aus den verschiedensten Branchen entwickelt.

Was sind die Business Acceleration Services der EU?

Um den vom EIC getätigten Investitionen eine weitreichendere Hebelwirkung zu verleihen, ermöglicht der EIC allen erfolgreichen Antragstellern, darunter befinden sich Forscher, Innovatoren und Unternehmer, den Zugang zu einer großen Bandbreite an verschiedenen Dienstleistungen, die dem Unternehmenswachstum dienen sollen. Dabei gibt es Angebote für jedes Stadium der Forschung, Entwicklung sowie jeden Innovationszyklus.

So beinhalten die Business Acceleration Services u.a. Coaching, Mentoring und Matching mit potenziellen Partnern. Von den BAS profitieren alle EIC-Zuwendungsempfänger im Rahmen ihrer Projektumsetzung. Die Initiative ergänzt das Förderbudget des EIC, um ein gesamteuropäisches Netzwerk mit spezialisierten, sektorbezogenen Partnerschaften aufzubauen, den Innovatoren einen Zugang zu verschiedenen hilfreichen Dienstleistungen zu verschaffen und Kontakte zu Investoren vermitteln.

Die Business Acceleration Services sind in drei Kategorien gegliedert,

  1. den Zugang zu Coaches, Mentoren, Experten und Ausbildung,
  2. den Zugang zu internationalen Partnern, darunter sind führende Unternehmen, Investoren sowie Produzenten, und schließlich
  3. den Zugang zum Innovationsökosystem und zu anderen Zuwendungsempfängern.

Innerhalb der ersten Kategorie der Business Acceleration Services der EU gibt es das EIC Coaching Programme zu verschiedensten Themen. Hierbei erhalten die Zuwendungsempfänger die Möglichkeit, sich entsprechend ihrer Innovationsphase fortzubilden. Das EIC Women Leadership Programme richtet sich unmittelbar an Frauen und bietet Gelegenheit, ihre unternehmerischen Fähigkeiten zu stärken und ihr Netzwerk zu erweitern. Jede Teilnehmerin erhält dabei einen persönlichen Mentor sowie Business Coach, um ihren Karriereweg zu reflektieren und neue Geschäftsmöglichkeiten zu ergründen. Das EIC Tech to Market Programme richtet sich an Forscher und Innovatoren, die sich im Übergangsprozess vom Labor in den Markt befinden und an ihrer Kommerzialisierungsstrategie arbeiten. Im Schwerpunkt unterstützt das Programm den Technologietransfer.

 Die zweite Kategorie der BAS soll die internationale Zusammenarbeit der EIC-Begünstigten stärken und Partnerschaften mit führenden Unternehmen, Investoren, Produzenten, Distributoren oder auch Klienten ermöglichen. Hierzu wurde das EIC Corporate Partnership Programme ins Leben gerufen, das die Zusammenarbeit zwischen Zuwendungsempfängern und europäischen Unternehmen initiieren soll. Weiterhin gibt es das EIC Innovation Procurement Partnership Programme, dass die Beschaffung von Innovationen unterstützt. Ziel des Programms ist, erstklassigen EIC-Innovatoren den Zugang zu Beschaffungsmärkten in der EU und auf globaler Ebene zu erleichtern sowie ihre Marktchancen zu erhöhen. Mit dem EIC Overseas Trade Fair Programme fördert der EIC die Teilnahme an international anerkannten Messen und unterstützt die EIC-Begünstigten in der Erschließung von neuen Märkten. Das EIC Co-Investment Support Programme macht erfolgreiche Antragsteller für ihre Investitionsrunden fit und EIC Scale Up 100 beschreibt eine Aktion zur Unterstützung von 100 ausgewählten Unternehmen, die zu globalen Technologiechampions werden sollen.

 Unter die dritte Kategorie der BAS fällt schließlich das EIC Ecosystem Partnership Programme, wobei der EIC als Verbindungsglied zwischen Partnern und EIC-Zuwendungsempfängern sowie Antragsstellern, die zwar keine Förderung aber ein Exzellenz-Siegel (Seal of Excellence) erhalten haben, fungiert. Hierdurch soll ein Zugang zu Dienstleistungen im Bereich Inkubation, Beschleunigung, Wachstum und Maßstabsvergrößerung geschaffen werden.

Aktuelle Events für EIC-Geförderte auf der IFA und der Gastech

Die Bewerbung um Fördermittel des EIC zahlt sich in zweifacher Hinsicht aus: Erfolgreiche Antragsteller profitieren von der finanziellen Unterstützung und erhalten zudem durch die Business Acceleration Services der EU die Möglichkeit, sich interdisziplinär zu vernetzen, Investoren zu treffen und sich über die zahlreichen Angebote für Coaching und Mentoring weiterzuentwickeln.

Auch in diesem Herbst finden spannende Events für EIC-Zuwendungsempfänger statt, beispielsweise ist die Teilnahme über das EIC Overseas Trade Fairs Programme 2.0 an der IFA 2023 in Berlin (1.-5.9.23), der größten Messe für Technologie und Innovation oder auch an der Gastech 2023 in Singapur (5.-8.9.23), der Messe für Gas, LPG, Wasserstoff und kohlenstoffarme Lösungen möglich. Weitere Informationen zu den Business Acceleration Services finden Sie auf den Seiten des EIC.

  Zusammenfassung 

Der EIC fördert Start-ups, KMUs sowie Forschungseinrichtungen nicht nur durch attraktive Fördergelder. Die Business Acceleration Services unterstützen Zuwendungsempfänger in ihrer Projektumsetzung durch Coaching, Mentoring, Matching und ermöglichen den Zugang zum Innovationsökosystem der EU. Hier treffen erfolgreiche Antragsteller auf Gleichgesinnte und mögliche Geschäftspartner sowie Investoren. Der Erfolg im Wettbewerb um EIC-Fördermittel lohnt sich also gleich doppelt.

 

 

Auch Sie wollen sich um eine Förderung des EIC bewerben? Ob EIC Pathfinder, Transition oder Accelerator – wir kennen die Förderinstrumente des European Innovation Council und begleiten Sie gerne durch den Antragsprozess. Kommen Sie einfach auf uns zu oder machen Sie jetzt den Fördermittelcheck!

Text: Christina Tanosova

Christina Tanosova

Ihre Kontaktperson
Christina Tanosova

Sie wollen mehr über das Thema erfahren?

Als Fördermittelberaterin unterstütze ich das Team für internationale Fördermittel der EurA. Schon in meinem Studium der Staatswissenschaften und Internationalen Beziehungen hat mich die Förder- und Investitionspolitik der Europäischen Union ganz besonders interessiert. Ich bringe langjährige Berufserfahrung und interdisziplinäres Wissen in der Beantragung, Koordinierung und Umsetzung von europäischen sowie nationalen Förderprojekten mit. Ich berate Sie gerne zu internationalen Fördermöglichkeiten und stehe bei Fragen zu Ihrem Projektvorhaben bereit. Lassen Sie uns gemeinsam Ihren Innovationsprozess von der ersten Idee bis hin zur Vermarktung beschreiten!
chat-icon

EurA AG
Max-Eyth-Straße 2
73479 Ellwangen

T- 079619256-0
info@eura-ag.com