Die heutigen Datenverbindungen im Mobilfunk (3G und 4G (LTE)) stoßen immer weiter an ihre Grenzen und können die an sie gestellten Anforderungen neuer Anwendungen nicht mehr erfüllen. Daher ist es von wesentlicher Bedeutung, neue Technologien, wie die der 5G-Kommunikation, so schnell wie möglich beispielsweise in Anwendungen zukünftiger Mobilität zu implementieren und speziell auch für ländliche Räume zu entwickeln.

     
  Info-Box: Was ist 5G?
5G steht für die fünfte Generation der mobilen Kommunikation. Das 5G-Netz wurde so entwickelt, damit die Dienste und Anwendungen der Zukunft unterstützt und flexibel weiterentwickelt werden können. 5G wird eine schnellere Datenrate mit geringeren Ladezeiten oder Verzögerungen bei der Übertragung von Daten, sowie mehr Kapazität für ein effizienteres Netzwerk bieten.
 
     

 

Der Unterschied von 5G zu 4G

Die 5G Technologie bietet eine höhere Datengeschwindigkeit mit weniger Verzögerung als 4G (LTE). Einige 5G-Dienste werden Abdeckungsbereiche mit bis zu 100-mal schnelleren Datengeschwindigkeiten und nahezu sofortiger Reaktionszeit bereitstellen. Technisch gesehen liegen die aktuellen 4G-Geschwindigkeiten bei etwa 12-36 Megabyte pro Sekunde (Mbps), während 5G-Dienste voraussichtlich Geschwindigkeiten von bis zu 300 Mbps oder mehr unterstützen werden.

Warum ist 5G wichtig?

Das 5G-Netz treibt das globale Wachstum voran. Durch eine bahnbrechende 5G-Wirtschaftsstudie wurde festgestellt, dass der volle wirtschaftliche Effekt von 5G bis zu dem Jahr 2035 wahrscheinlich auf der ganzen Welt realisiert wird – was eine Vielzahl von Branchen unterstützt. Durch 5G ist die Datenübertragung sehr viel schneller und umfangreicher. Daher werden Echtzeitanalysen und Echtzeitdatenübertragungen machbar. Ebenfalls wird im Bereich der Gesundheit und Sicherheit durch den Zugang von 5G eine Verbesserung geschäftskritischer Dienste erwartet. Zu den Chancen gehören das Potenzial für Fernoperationen, bessere Verkehrssteuerungen und viele andere Anwendungen, die von einer nahezu sofortigen Reaktionszeit abhängen.

5G-TELK-NF-logo-RGB

Ziel des 5G-TELK-NF Projektes

Das Ziel ist es, bis Ende 2023 den Mehrwert eines 5G-Campus-Netzes für Anwendungen des Automatisierten und Vernetzen Fahrens (AVF) und des Unbemannten Autonomen Fliegens (Unmanned Aircraft Vehicles = UAV), nach Möglichkeit in realen Bedingungen zu erforschen. Es werden am ehemaligen Flugplatz in Leck Anwendungsfälle des AVF durch das Kraftfahrt Bundesamt (KBA), und des UAV (u.a. Unfall-Live-Unterstützung) getestet. Ergänzend sollen auf dem Testgelände des GreenTEC Campus (GTC) in Enge-Sande weitere Anwendungsfälle des AVF sowie Windkraftanlagen- und Hochspannungsmast-Inspektionen mit Drohnen erprobt werden.

Eines der wesentlichen Ziele wird der Aufbau eines kombinierten Leitstandes für die UAV-Fliegerei und das AVF sein, aus welchem die geplanten Tests geleitet und durchgeführt werden sollen.

Die vier Gemeinden Tinningstedt, Enge-Sande, Leck und Klixbüll aus dem Landkreis Nordfriesland, das Kraftfahrt-Bundesamt sowie 13 weitere Partner sind an diesem Projekt beteiligt. Ebenso die EurA AG, welche das Projekt leitet und koordiniert.

Anwendungsfelder und Projektgebiet des 5G-Netzes

Das Projektgebiet des Projekts 5G-TELK-NF umfasst die zusammenhängenden Gemeindegebiete der vier antragstellenden Gemeinden im Landkreis NF. Auf den Gemeindegebieten Tinningstedt, Leck und Klixbüll liegt eine Konversionsfläche mit dem ehemaligen Militärflugplatz Leck. Im Süden ist auf dem Gebiet Enge-Sande ein ehemaliges größeres Logistik-Militärgelände, das als Konversionsfläche heute vollständig zivil als grüner Technologie- und Innovationspark genutzt wird.

Aus diesem Grund haben sich die vier Gemeinden Tinningstedt, Leck, Enge-Sande und Klixbüll im nördlichen Teil des Kreises Nordfriesland in Schleswig-Holstein dafür entschieden, ein 5G-Campusnetz zu errichten, das verschiedenen Akteuren (Behörden, Unternehmen sowie Forschungseinrichtungen) in Zukunft die Möglichkeit in Mobilitätsanwendungen (Automatisierten und Vernetzen Fahrens und des Unbemannten Autonomen Fliegens) bieten soll, die nächsten Schritte machen zu können, in der Entwicklung neuer Produkte sowie Dienstleistungen, die auf eine schnelle und breite 5G-Mobilinfrastruktur aufbauen.

Mit dem Aufbau des 5G-Campusnetzes wird eine zugesicherte Mobilfunk-Versorgung vor Ort für zukünftige innovative Anwendungen geschaffen, die dazu beitragen wird, dass sich weitere Unternehmen aus den genannten Bereichen vor Ort ansiedeln werden, was zu einer Stärkung des Wirtschaftsstandorts beitragen wird. Die Möglichkeit, in diesem Projekt Echtzeitanwendungen im Internet der Dinge (IoT), wie z.B. automatisierte und vernetzte Fahrzeuge zu erproben, wird schon heute als zentraler Bestandzeit des zukünftigen Mobilitätsangebots gesehen. Aber auch die UAV-Anwendungen werden von dem 5G-Campusnetz profitieren. Beide Themengebiete werden durch die in dieser Vorhabensbeschreibung beschriebenen Anwendungsfälle im Zusammenwirken mit 5G einen weiteren, deutlichen Entwicklungsschub erhalten.

Bei Fragen oder Interesse rund um das 5G-TELK-NF-Projekt dürfen Sie uns jederzeit kontaktieren. Ebenfalls finden Sie viele Informationen auf der Homepage: www.5g-telk-nf.sh

 

Autorin: Joke Brodersen

Adnan Martinovic

Ihre Kontaktperson
Adnan Martinovic

Sie wollen mehr über das Thema erfahren?

Themen wie autonome und elektrische Mobilität sowie der öffentliche Personennahverkehr haben mich mein ganzes Berufsleben lang begleitet, insbesondere durch meine langjährige Tätigkeit bei der Deutschen Bahn. Nun bin ich seit fünf Jahren Teil der EurA Familie und berate unsere Kunden zu Förderprogrammen in diesem Bereich. Ich habe mehrere große Investitionsprojekte initiiert, konzipiert und erfolgreich umgesetzt, die meinen Kunden geholfen haben, ihre Ideen früher als geplant zu realisieren. Außerdem leite ich Innovationsnetzwerke zu Mobilitätsthemen und bin immer auf der Suche nach neuen Projektideen. Aber nicht nur in der Fördermittelberatung bin ich zu Hause. Auch mit meiner Kompetenz im Projektmanagement unterstütze ich unsere Kunden bei der erfolgreichen Umsetzung ihrer Projekte.
chat-icon

EurA AG
Max-Eyth-Straße 2
73479 Ellwangen

T- 079619256-0
info@eura-ag.com