Der Einsatz von autonomen Systemen wird aufgrund des disruptiven Potenzials von vielen Experten als eine technische Revolution gesehen. Der damit verbundene Wandel wird sich nicht nur auf der Straße oder Schiene vollziehen, sondern auch in Form von autonomen Systemen (Roboter, Flug-, und Wasserdrohnen), für Inspektionen, Überwachung von kritischer Infrastruktur oder in der Produktion und Logistik zu finden sein.

Diese Systeme werden aufgrund ihrer besonderen Eigenschaften grundlegende Veränderungen für Wirtschaft und Gesellschaft mit sich bringen. Bereits heute sind Technologien in den Bereichen Computer Vision, Sensorik, Robotik, künstliche Intelligenz, maschinelles Lernen, Regelungstechnik und Validierung autonomer Systeme weit fortgeschritten und erlauben unterschiedliche Autonomiegrade für spezielle Anwendungen. Daher ist es an der Zeit, sich intensiv mit den Entwicklungen, den Möglichkeiten und den Auswirkungen von autonomen Systemen zu beschäftigen. 

Ziel des Netwerks

Im USAI-Netzwerk (Unbemannte Systeme für Autonome Inspektion) wird in Kooperation zwischen Unternehmen sowie Forschungseinrichtungen als wissenschaftliche Partner die Entwicklung autonomer Systeme in höheren Technologiereifegraden (TRL) in der Luft- und der Meerestechnik initiiert. Die Kompetenzen der Partner liegen in den Bereichen Robotik, Sensorik, Validierung von KI, Marinetechnik, Inspektion mittels Flugdrohnen, erneuerbare Energien, künstliche Intelligenz und Luftfahrt.

Aktuelle Entwicklungsschwerpunkte sind unter folgender Adresse zu finden: https://www.usai-netzwerk.de/success-projects/

USAI hilft bei der Realisierung von neuen Produkten, insbesondere für hochspezialisierte kleine und mittlere Unternehmen aus dem europäischen Raum, welche als Hersteller und Entwickler von maßgeschneiderten, kundenspezifischen Lösungen tätig sind.

Vorteile der Netzwerkmitgliedschaft

Das USAI-Netzwerk unterstützt die Teilnehmer aktiv in Ihrem spezifischen Innovationsprozess. Als Mitglied im USAI-Netzwerk sind Sie Teil einer Expertenplattform, und profitieren von jahrelanger Erfahrung der EurA im Bereich Innovationsmanagement. Das betrifft den Austausch mit Anwendern, die Diskussion von Projektideen, die Zusammenstellung von Projektkonsortien die Erstellung von Projektskizzen und die Beantragung von Fördermitteln.

Innerhalb des Netzwerks werden alle Ideen der Partner koordiniert, priorisiert und hinsichtlich des Marktpotenzials bewertet. Das Netzwerk ist international aufgestellt, sodass neue Kontakte über Branchen und Technologien nach Frankreich, in die Schweiz und nach Dänemark geknüpft werden können.

Daten & Fakten des Netzwerkes 

   

Start Phase 1:

Start Phase 2:

Förderung Phase 1:

Förderung Phase 2:

Nationale Partner:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Internationale Partner:

 

 

 

 

 

 

Assoziierte Partner:

Forschungseinrichtungen:

 

01. März 2020

01. September 2021

190.000€

299.383€

AirSenso GmbH

HankeKonsek Ingenierbüro

Hanseatic Aviation Solutions GmbH

Hentschel System GmbH

mb + Partner 

Multikopter.de

Nordwig Werkzeugbau GmbH

OffTEC Base GmbH & Co. KG

Rademacher Composites GmbH

Unisphere GmbH

Universität Aalborg

Book1drone

CertX AG

Creative Sight

ID4Car

UPTEKO ApS

YoGoKo

TT-SIUS

Fraunhofer-Institut für Graphische Datenverarbeitung IGD

GEOMAR Helmholtz-Zentrum für Ozeanforschung Kiel 

 
 

 

 

 

Der Weg in das Netzwerk

Wir sind weiterhin auf der Suche nach Partnern für das Netzwerk USAI, welche in den oben genannten Feldern oder als Anwender Interesse an einer Zusammenarbeit haben.

Bei Fragen oder Interesse rund um das Netzwerk USAI dürfen Sie uns gerne jederzeit kontaktieren.

 

Autorin: Joke Brodersen

Dr. Viktor Schneider

Ihre Kontaktperson
Dr. Viktor Schneider

Sie wollen mehr über das Thema erfahren?

Danke fürs Lesen! Wenn Sie mehr über dieses Thema erfahren möchten, freue ich mich auf ein Gespräch mit Ihnen. Ich habe Physik mit Schwerpunkt Plasmatechnologie studiert und einen Doktortitel in Materialwissenschaften mit Schwerpunkt Nanocomposite. Bei EurA in Schleswig-Holstein bin ich seit 2017 als Projekt- und Netzwerkmanager, zertifizierter go-Inno-Berater sowie als Koordinator für EU-Fördermittel tätig. Ich bin hoch motiviert, mein Wissen, meine Erfahrung und Fähigkeiten für das erfolgreiches Wachstum von innovativen Unternehmen einzusetzen. Ich leite viele Projekte im Bereich der elektrischen und automatisierten Mobilität (Luft, Wasser, Straße) und verfüge über umfangreiche Erfahrungen in nationalen und europäischen Fördermitteln. Ich habe viele Start-ups, mittelständische und große Unternehmen bei der Realisierung ihrer Innovationen beraten. Zudem bin ich passionierter Cross-fitter, wenn auch nicht mehr ganz in Topform.
chat-icon

EurA AG
Max-Eyth-Straße 2
73479 Ellwangen

T- 079619256-0
info@eura-ag.com